Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Home Wie alles begann Teil 1 Wie alles begann Teil 2 Mein Vogelhaus Zuchtanlage Fütterung Lutinos 2016/2017 Babys 2016/2017 Babys 2016/2017 Babys 2017 Baby 2013 Babys Lutino 2013 Babys 2014 Babys 2014 Babys 2015 Babys 2016 Verkaufsvögel Züchterbesuche 2011 Fotobox Kontakt Links Unser Kater, Einstein Gästebuch Unser Kater, Einstein Unser Haus 

Fütterung

Fütterung

Im vergangenen Jahr sind die Preise für Futter sehr stark angestiegen. Es wird immer schwerer " Gutes" Futter zu bekommen, welches eine gleichbleibende Qualität hat.Das Basis Körnerfutter besteht das der Beyers Mischung Nr. 68, da hier aber nicht genug Glanz vorhanden ist, setze ich noch zusätzlich Glanz zu.Als Keimfutter verwende ich auch die Keimfuttermischung von Beyers, welche ich noch mit Hafer, Katjangbohnen, Weizen, Kräutern, Möhren, Sellerie und je nach Saison mit frischem Gemüse ergänze.Da ich nur schlechte Erfahrung mit Eifuttter habe, es ist sehr teuer und es wird nicht gern gefressen , habe ich mich für frisch gekochte Eier entschieden.Zufüttern von guter roter Kolbenhirse ist Ehrensache!Wenn die ersten Babys in den Nistkästen liegen gebe ich noch Kinderbrei der Marke " Ponds" zu, und die Babys danken es es mir mit vollen Kröpfen.Ich verwende in der warmen Jahreszeit auch die Gemüseflocken der Firma Hungenberg.Auch die Gabe von Calcium und Kalk ist sehr wichtig!Das Trinkwasser für die Vögel wird täglich gewechselt und mit Vandoline V 18 gereinigt ( ist für die Vögel ungiftig ) , und einmal die Woche wird dem Trinkwasser noch Vitamine zugesetzt.Ich betreibe einen großen Aufwand mit der Fütterung und gesunde, vitale Vögel danken es mir.Doch all dieser Aufwand bringt nur etwas, wenn man in der Zucht täglich die Boxen reinigt. Ich verwende Sand, das ich täglich durchsiebe, um von Futterresten und Kot zu befreien. Der Vogelsand wird einmal die Woche komplett ausgewechselt und somit ist auch die Versorgung mit Grit sichergestellt, was ich aber trotzdem noch zusätzlich in Naschnäpfen anbiete.Ich glaube das Sauberkeit, gutes Futter, ausreichend Licht und gute Belüftung der Weg zum Erfolg ist.Ich hoffe ich konnte Ihnen einen kleinen Einblick in die Welt der Vogelzucht geben.Viele GrüßeGeerd Schmidt